Cranio-Sacral-Therapie

Bewegung ist Leben. Leben ist Bewegung. Unsere Atmung, unser Herzschlag sind Bewegungen und Rhythmen die wir kennen. Aber auch andere verborgene Rhythmen bestimmen unser Leben und Wohlbefinden. Einer davon ist der Fluss des Liquors (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit), der sich in wellenartigen Zyklen zwischen Gehirn (Cranio) und Kreuzbein (Sacrum) bewegt. Er bildet zusammen mit dem Schädel, den Hirnhäuten und dem Wirbelkörperkanal bis hin zum Kreuzbein das Craniosacrale System (CSS). Bei der Cranio-Sacral-Therapie nimmt der Therapeut Kontakt zu eben diesem System auf. Krankheit entsteht oft dort, wo keine Bewegung stattfindet. Dies geschieht in dem Cranio Sacralen System z.B. durch Stürze, Entzündungen, physische und psychische Traumata.

  • Da vom CSS aus das zenrale Nevensystem versorgt wird, ergibt sich bei eventuellen Blockaden ein weites Symptomenfeld.
  • Mit sehr sanften Impulsen lädt der Therapeut bei der Cranio-Sacral-Therapie das System ein, loszulassen und sich zu reorganisieren.